SHODO: die japanische Kunst des Schreibens


SHODO ist das japanische Wort für Kalligrafie und bedeutet „Weg des Schreibens“ (SHO = Schreiben, DO = Weg). Kalligrafie ist der künstlerische Ausdruck von Schriftzeichen, die mit speziellen Pinseln und den traditionellen Utensilien wie Tusche, Papier und Reibestein geschrieben werden. SHODO ist nicht nur die Kunst des schönen Schreibens, sondern auch eine Philosophie für Geist und Seele. Sie finden beim Schreiben Harmonie und Spannung, Disziplin und Kreativität, Ruhe und Konzentration gleichermaßen. Japanische Kalligrafie öffnet das Herz und führt unsere Gefühle, Kreativität, Intuition und Vorstellungskraft jenseits der Realität direkt zu uns selbst.

Dieser Kurs ist für Anfänger geeignet. Teilnehmer/-innen mit Vorkenntnissen sind ebenfalls willkommen. Sie erhalten je nach Können fortgeschrittene Aufgaben.

Weiterlesen

Spendenaufruf Sigl-Schnellpresse


Die Sigl-Druckpresse (Baujahr 1847) ist das Herzstück der Maschinensammlung der Pavillon-Presse und der Museumsführungen. Die rein mechanisch betriebene Maschine vermittelt, wie der Zeitungsdruck Anfang des 19. Jahrhunderts durch den deutschen Erfinder Friedrich Koenig aus Eisleben revolutioniert wurde. Leider ist unsere Maschine trotz unseres Anspruchs eines »lebendigen Museums« nicht einsatzfähig. Die Farbwalzen sind nach über 150 Jahren verrottet und müssen neu angefertigt werden. Wir möchten die Druckpresse im Rahmen des diesjährigen Themenjahres zur Thüringer Industriekultur restaurieren, um sie im Anschluss zur praktischen Wissensvermittlung zur Druckkunst in Form von Workshops mit Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen einsetzen zu können.

Für die Finanzierung der Restaurierung ist der Verein auf Spenden angewiesen. Eine Förderzusage über 30% liegt bereits von der »Sparkassenstiftung Weimar–Weimarer Land« vor. Über die Plattform betterplace.org rufen wir zu Spenden auf, um die restlichen 70% der Kosten aufzubringen. ☞ http://schnellpresse.pavillon-presse.de

Letterpress-Kurs. Goethe über Buch und Schrift


Drucken Sie bei diesem Tageskurs in der Pavillon-Presse im klassischen Hochdruck Postkarten und kleinformatige Poster auf Basis von Goethe-Zitaten über Bücher und Schrift – mit passenden historischen Klischees und Bleischriften aus unserem Bestand. Der Kurs erfolgt natürlich wie immer unter fachkundiger Anleitung unserer Drucker.

Wann: Samstag, 5. Mai 2018 ab 9:30 Uhr
(Dauer: nach Bedarf, circa 4 Stunden)

Weiterlesen

Script-Expeditionen: Von Kalligrafie zu Handlettering (Teil 2)


Ohne Wurzeln keine Flügel. Dieser dreiteilige Kalligrafie-Kurs mit Tobias-David Albert baut von sich von einer Renaissance-Kursiven oder Italic über das Schreiben von englischer Schreibschrift bis hin zu amerikanischen Brushscript-Schriften auf. Alle drei Kurse sind so angelegt, dass sie auch ohne die Teilnahme an den anderen beiden möglich sind. Die Anmeldephase für Teil 2 ist jetzt eröffnet.

Weiterlesen

Ostergrafik-Radierung


Die Künstlerin Sibylle Mania präsentiert am 23. März 2018 zwischen 13 und 17 Uhr die Technik der Kaltnadelradierung und Interessierte können sich auch selbst in der Anfertigung einer Ostergrafik in dieser Technik versuchen. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Weiterlesen

Letterpress Today (Walbaum-Wochenende)


2018 jährt sich der Todestag Johannes Gutenbergs zum 550. Mal. Sein Buchdruck mit beweglichen Bleilettern löste im 15. Jahrhundert eine weltweite Kulturrevolution aus und die Technik wurde nahezu unverändert über 500 Jahre lang angewandt. Computer und Offset-Druck verdrängten die Bleilettern jedoch im ausgehenden 20. Jahrhundert nahezu vollständig. Doch als besondere künstlerische Technik überlebt der Bleisatz weiterhin in kleineren Werkstätten. Wir beleuchten beim 7. Walbaum-Wochenende vom 14. bis 15. April das kulturelle Erbe Johannes Gutenbergs und seine letzten Refugien.

Weiterlesen

Ausstellung: 85 Jahre Knabe Verlag Weimar


Unter dem Titel »Vom bunten Spielzeugdorf zum Drachen Emil« findet in der ersten Jahreshälfte 2018 eine Ausstellung zum Weimarer »Knabe Verlag« statt. Besonders die bunt illustrierten Halbleinen-Bücher der »Knabes Jugendbücherei« waren in der DDR jedem ein Begriff. Aber auch nach seiner Wiederbegründung 2007 bleibt der Verlag seiner Vergangenheit treu und veröffentlicht authentische Reprints, farbenfrohe Bilderbücher und spannende Romane für Kinder- und Jugendliche made in Weimar. Anlässlich von 85 Jahren Knabe Verlag in Weimar findet auf dem Museumsboden der Pavillon-Presse eine Ausstellung statt, die Sie auf eine Reise durch die turbulente Geschichte des Verlags einlädt. Von den Gründungstagen bis hin zu den aktuellsten Novitäten vermitteln Verlagskorrespondenzen, Gemälde, Originalillustrationen, Memorabilien und natürlich allerhand ausgestellte Bücher ein Bild vom verlegerischen Alltag und Schaffen des Knabe Verlags.  Weiterlesen

Neues Patenobjekt: Berthold staromat


Neu in der Sammlung und ab sofort auch während der Führungen anzuschauen ist das Fotosatz-Gerät »staromat« der H. Berhold AG. Es ergänzt das diatype-Gerät in unserem Fotosatz-Kabinett und demonstriert eine andere Art von Fotosatzgeräten, die in der Dunkelkammer bedient werden mussten. Über Schriftstreifen ließen sich Texte für den Titelsatz wie bei herkömmlichen Fotovergrößerungsgeräten belichten.  Weiterlesen

Weihnachtsdruckerei am 8. Dezember 2017


Auch in diesem Jahr haben sich unter dem Motto »24 Türen« wieder Ladengeschäfte und weitere interessante Orte von Weimar zu einem Adventskalender der besonderen Art zusammengefunden. Jeden Tag gibt es etwas zu entdecken, für Groß und Klein, für Jung und Junggebliebene.
Die Pavillon-Presse beteiligt sich an dieser Aktion und ist dieses Jahr die 8. Tür! Am 8. Dezember können bei uns zwischen 14 und 17 Uhr Weihnachtskarten selbst gedruckt werden.

Das vollständige Programm der Aktion gibt es auf weimar.de

Kinderzwiebelmarkt 2017


Die Pavillon-Presse beteiligt sich am diesjährigen Kinderzwiebelmarkt (13.–15. Oktober). Freitag, Samstag und Sonntag jeweils von 14 bis 17 Uhr können Kinder ihre eigene Zwiebelmarkt-Postkarte entwerfen und drucken. Im Garten der Pavillon-Presse ist außerdem das Lese-Zelt der Buchkinder Weimar aufgebaut. Weiterlesen