Grafik & Lyrik aus Thüringen

Im Jahr 2020 hat die Pavillon-Presse eine neue Reihe gestartet, die Lyrik und Druckgrafik aus Thüringen verbindet. Basierend auf einer Arbeit eines Thüringer Literaten entsteht eine kleine Serie zugehöriger Druckgrafiken wechselnder Thüringer Künstler. Die Arbeiten werden in einer in der Pavillon-Presse gefertigten Mappe zusammengefasst.

Weiterlesen

Pavillon-Presse bei Amazon Smile

Als gemeinnützige Organisation kann die Pavillon-Presse Weimar auch über das Programm Amazon Smile unterstützt werden. Hierbei wählen Amazon-Kunden eine gemeinnützige Organisation aus und bei jeder zukünftigen Bestellung über smile.amazon.de werden ohne Mehrkosten für den Käufer 0,5 % des Einkaufswertes an die gemeinnützige Organisation weitergeleitet.

Sollten Sie regelmäßig bei Amazon bestellen, können Sie uns gern als zu unterstützende Organisation auswählen. Klicken Sie einfach hier. Alternativ gehen Sie zur manuellen Auswahl auf smile.amazon.de und suchen Sie entsprechenden Auswahlfeld nach »Pavillon-Presse Weimar«. Bestätigen Sie die Auswahl und bestellen Sie zukünftig über smile.amazon.de. Vielen Dank!

Pavillon-Presse bei TripAdvisor

Die Pavillon-Presse ist jetzt auch auf der Touristik-Plattform TripAdvisor vertreten, auf der Besucher ihre Erfahrungen mit touristischen Angeboten teilen können.

Waren Sie bei uns zu Gast und genossen Ihre Führung oder Ihren Workshop? Dann freuen wir uns hier über eine Bewertung unseres Angebotes.

Ausstellung: Bauhaus-Künstler-Symposium

Im Bauhaus-Jubiläums-Jahr 2019 hat die Pavillon-Presse Künstler aus dem deutschsprachigen Raum zu einem einwöchigen Symposium eingeladen. Aus circa 30 Bewerbungen wurden die vier Künstler Karin Brosa, Daniel Heinrich, Katrin König und Katja Lang ausgewählt. Ihre in den Werkstätten der Pavillon-Presse erstellten Arbeiten sind nun vom 1. September bis 28. Februar 2020 auf dem Museumsboden der Pavillon-Presse ausgestellt. Montags und freitags, 13 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Tiefdruckworkshop im August

Auf vielfachen Wunsch kommt die italienische Künstlerin Francesca Marcolin für einen weiteren Tiefdruck-Wochenend-Workshop (10./11. August 2019) nach Weimar.

Während des Workshops können die Techniken Radierung, Kaltnadelradierung und Aquatinta benutzt werden. Jedem Teilnehmer wird dafür eine eigene Kupferplatte zur Verfügung gestellt.

Vorkenntnisse im Bezug auf den Tiefdruck sind nicht zwingend erforderlich. Wer bereits im Tiefdruck gearbeitet hat, kann seine Fertigkeiten während des Kurses vertiefen. Sofern zeitlich möglich können am Ende bis zu drei Drucke auf hochwertigem Büttenpapier mit nach Hause genommen werden.

Weiterlesen

Einladung zum Johannisfest am 22. Juni 2019

Am 22. Juni 2019 findet zu Ehren Johannes Gutenbergs, dem Erfinder des Buchdrucks mit beweglichen Lettern, das Johannisfest in der Pavillon-Presse statt. Alle Mitglieder und Freunde des Hauses sind zu unserem jährlichen Vereinsfest herzlich eingeladen, das Museum zu erkunden und in unserem Garten zu verweilen. Für Essen und Getränke wird gesorgt.

Und natürlich wollen wir uns auch wieder in der Druckwerkstatt tätig werden: Alle Besucher haben die Gelegenheit, an einer historischen Buchbinder-Vergoldepresse aus dem 19. Jahrhundert ein individuelles Lesezeichen herzustellen.

Die Veranstaltung beginnt ab 14 Uhr.

Ausschreibung: Bauhaus-Künstler-Symposium im August

Das druckgrafische Museum Pavillon-Presse lädt im August 2019 (25.8. 2018 bis 1.9. 2018) vier Künstler zu einem einwöchigen Künstler-Symposium mit anschließender Ausstellung ein. Thema der künstlerischen Beschäftigung sind Ziele, Wirken, Wesen und Rezeption des 1919 in Weimar gegründeten Bauhauses.  

Die Ausschreibung richtet sich insbesondere an Künstler, die mit traditionellen druckgrafischen Techniken arbeiten – zum Beispiel in den Bereichen Tiefdruck (Radierung/Stich), Hochdruck (Holzschnitt, Linolschnitt, Letterpress) oder Flachdruck (Steindruck/Algrafie).

Weiterlesen

Unsere Neuauflage des Bauhaus-Manifests

Genau vor 100 Jahren wurde das weltberühmte Bauhaus in Weimar gegründet. Dazu erschien 1919 ein Faltblatt mit einem Holzschnitt von Lyonel Feininger, einem Manifest-Text von Walter Gropius sowie dem Programm der neuen Schule. Nur wenige Exemplare des Originals sind heute noch erhalten. Zum Jubiläum 100 Jahre Bauhaus entstand in der Pavillon-Presse eine autorisierte Neuauflage dieser bedeutenden Drucksache.

Weiterlesen