Ausschreibung: Bauhaus-Künstler-Symposium im August

Das druckgrafische Museum Pavillon-Presse lädt im August 2019 (25.8. 2018 bis 1.9. 2018) vier Künstler zu einem einwöchigen Künstler-Symposium mit anschließender Ausstellung ein. Thema der künstlerischen Beschäftigung sind Ziele, Wirken, Wesen und Rezeption des 1919 in Weimar gegründeten Bauhauses.  

Die Ausschreibung richtet sich insbesondere an Künstler, die mit traditionellen druckgrafischen Techniken arbeiten – zum Beispiel in den Bereichen Tiefdruck (Radierung/Stich), Hochdruck (Holzschnitt, Linolschnitt, Letterpress) oder Flachdruck (Steindruck/Algrafie).

Voraussetzung für die Teilnahme ist ein künstlerischer Abschluss und/oder künstlerische Verbandsmitgliedschaft. Es bestehen keine Altersbeschränkungen. Deutsch als Muttersprache oder gute Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Die Bewerbung ist bis zum 16. Juni 2019 möglich und erfolgt per E-Mail an: symposium@pavillon-presse.de

Einzureichend sind:

  • Name, Anschrift, Telefonnummer
  • Nennung der künstlerischen Technik, in der gearbeitet werden soll
  • Lebenslauf (gegebenenfalls mit Ausstellungsliste)
  • PDF mit Arbeitsproben (10 bis 20 Seiten, maximal 15 MB)

Die Auswahl der Künstler erfolgt durch Jury-Auswahl bis Ende Juni 2019. Die Benachrichtigung der Künstler erfolgt Anfang Juli. Den ausgewählten Künstlern stehen die Werkstätten des Museums für eine Woche lang unter fachkundiger Betreuung zur Arbeit zur Verfügung. Die Arbeitsergebnisse werden im Anschluss an das Künstler-Symposium für vier Monate im Ausstellungsraum des Museum der Öffentlichkeit präsentiert. 

Die Pavillon-Presse stellt für die Künstler die Unterkunft für sieben Tage (25.8. 2018 bis 1.9. 2018), die Materialien (Druckplatten, Papier, Farben etc.), Maschinen sowie Snacks von Montag bis Freitag. Die Reisekosten müssen von den Teilnehmern selbst getragen werden.