Jump to content
Pavillon-Presse Weimar
  • Schriftgestaltung zu großherzoglichen Zeiten


    Ralf Herrmann
     Teilen

    Bei der Gründung des Bauhauses 1919 war eine engere Zusammenarbeit von Kunst und Handwerk ein Ziel. Doch schon Jahrzehnte zuvor beauftragten Schriftgießereien freie Künstler mit dem Entwurf neuer Schriften und Setzprodukte und bis in die Nachkriegszeit erschienen neben anonymer Hausschnitten der Gießereien diese sogenannten Künstlerschriften. Dieser Vortrag fasst den Umgang mit Schriftkünstlern innerhalb der deutschen Schriftgießereien in den zwei Jahrzehnten vor der Bauhaus-Gründung zusammen.


     Teilen



×
×
  • Neu erstellen...