Zum Inhalt springen
Pavillon-Presse Weimar
  • Willkommen in der Pavillon-Presse, dem druckgrafischen Museum in Weimar

    Die Pavillon-Presse bewahrt in einem der ältesten erhaltenen Häuser der Stadt Zeugnisse der für Weimar identitätsstiftenden Kulturtechniken des Schreibens, Lesens und Druckens. Mit Druckformen, Schriften und vielen betriebsfähigen Maschinen aus mehreren Jahrhunderten sowie einer einzigartigen Fachbibliothek vermittelt das Museum in vielfältiger Weise kulturelle Bildung. Das Handwerk der grafischen Druckverfahren wird bewahrt, genutzt und vorgeführt. Die ständig stattfindenden Sonderausstellungen, Führungen, Workshops und Tagungen ergänzen das Programm und machen die Pavillon-Presse zu einem immer beliebteren kulturellen Treffpunkt.
  • Reguläre Öffnungszeiten:

    montags: 13 bis 17 Uhr
    freitags: 13 bis 17 Uhr
    sowie nach Absprache

    Adresse:

    Pavillon-Presse
    Scherfgasse 5, 99423 Weimar
    Details

  • Anstehende Termine

    • 21 Juni 2024
      14 Uhr, jeden Montag und Freitag. Ab 2 Personen. 
      Einstündige Führung durch die Pavillon-Presse mit Erklärungen zur Entwicklung der Druckkunst seit Johannes Gutenberg.
      Zur Teilnahme genügt es in der Regel, 10 Minuten vor 14 Uhr in der Pavillon-Presse zu sein. Die Bezahlung ist in bar vor Ort möglich. Alternativ können Sie sich auch einen Platz über unser Ticketsystem reservieren. 
      JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert. Um unseren Ticket-Shop ohne JavaScript aufzurufen, klicken Sie bitte hier.
    • 23 Juni 2024 14:00
      Das Johannisfest ist eine traditionelle Veranstaltung zum Gedenken an Johannes Gutenberg. In diesem Jahr steht des Johannisfest der Pavillon-Presse unter dem Motto »Grafik & Lyrik aus Thüringen«. Dies ist eine von der Stadt Weimar unterstützte Veranstaltungsreihe, bei der in der Pavillon-Presse Lyriker und druckgrafisch arbeitende Künstler zur Erstellung einer gemeinsamen Künstlermappe zusammenkommen. In diesem Jahr waren die beteiligten Künstler Christian Rosenau (Lyrik) und Souxie Bibrach (Grafik), die am Tag der Druckkunst im März 2024 mit der Erstellung ihrer Mappe begonnen haben. Die fertigen Mappen werden nun im Rahmen des Johannisfestes erstmals der Öffentlichkeit präsentiert, begleitet von einem Rahmenprogramm für interessierte Gäste und Vereinsmitglieder. 

      Ablauf:
      Das Haus ist ab 16 Uhr geöffnet 16:30 Uhr Lesung mit Christian Rosenau auf dem Museumsboden im Anschluss Präsention der Grafikmappen im 1. Stock der Pavillon-Presse Bei schönem Wetter: Ausklang im Garten der Pavillon-Presse mit Bratwürsten Der Eintritt ist frei. 
    • 08 September 2024
      Vor dem Eingang der Pavillon-Presse thront ein mächtiges Schwungrad. Es erinnert als Weimarer Wahrzeichen an den großen, elektrifizierten Maschinenpark, der hier in der gesamten Scherfgasse vor 100 Jahren die »Thüringische Landeszeitung« druckte. Zum Tag des offenen Denkmals schauen wir auf diese Zeit zurück. Eine Sonderpräsentation im Maschinensaal zeigt zum Tag des offenen Denkmals die Zeitungsproduktion vor 100 Jahren, die Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhundert durch den Einsatz von Dampfkraft und Strom grundlegende Veränderungen erfuhr. 
      Außerdem benutzen wir einen circa hundert Jahre alten »Heidelberger Tiegel« zur Anfertigung einer Zeitungsseite. Die Besucher können den Druck hautnah mitverfolgen und die entstehenden Druckseiten als Erinnerung mit nach Hause nehmen. 
      Geöffnet von 10 bis 16 Uhr. Der Eintritt ist frei. 
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen funktionale Cookies Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen.